Digitale Jugendarbeit in Coronazeiten

Nun sind bereits seit 6 Wochen alle Angebote der verbandlichen und offenen Jugendarbeit wegen des Gesundheitsrisikos geschlossen. Aber gute und attraktive Jugendarbeit ist weiterhin möglich und findet in vielfältiger und kreativer Weise statt!

Zwei sehr gelungene Beispiele wollen wir hier kurz vorstellen:

Die Kollegen Achim Stommel (Kulturraum Bornheim) und Thomas Schaaf (Evangelische Jugend Beuel/Blaues Haus) haben einen eigenen Youtube-Kanal „Digitale Jugendarbeit“ eingerichtet. Hier gibt es Einblicke und gute Beispiele, die analoge Schließzeit der Offenen Jugendarbeit durch eine digitale Öffnungszeit attraktiv zu ersetzen.

Petra Lücking-Cickovic und Rainer Berghausen (Jugendzentrum Am Probshof in Bonn) haben aus der Not eine Tugend gemacht und ihre geplante Zirkuswoche in den Osterferien digital umgesetzt. Hier die Links zu den Seiten der Kolleg*innen: Youtubekanal Digitale Jugendarbeit und zum JAP geht es hier: wwww.jap-bonn.de sehen.

Weitere Beispiele und eine umfangreiche Materialsammlung findet ihr auch auf den Seiten der Evangelischen Jugend im Rheinland www.ejir.de.