Erste Kinderstadt Mini-Siegburg 2018 ist beendet

Großer Andrang beim Bürgeramt

Die erste Ferienaktion Kinderstadt Mini-Siegburg ist am Freitag beendet worden - ganz offiziell durch die Bürgermeisterin der zweiten Woche Leyla Katharina Brensing.

10 Tage lang füllten insgesamt 160 Bürger*innen die Kinderstadt Mini-Siegburg mit Leben und verbrachten eine tolle Zeit mit arbeiten, Steuern zahlen, heiraten, aufräumen, essen, ausruhen, wählen, spielen, basteln, backen...

Neben den 34 Betreuer*innen wurde die Kinderstadt auch 10 Tage lang von strahlendem Sonnenschein begleitet.

Fazit der Bürger*innen zum Abschluss: "Es hat wahnsinnig Spaß gemacht, wir haben viel über das Stadtleben und Demokratie gelernt und sind auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei!" Auch die Eltern zeigten sich sehr zufrieden: "Kann ich mein Kind schon für nächstes Jahr anmelden?" Mehr Lob geht nicht...

Für die Betreuer*innen war mit Schließung der Stadt noch lange nicht Schluss. Der Abbau begann kurz nach Ende der letzten Bürgerversammlung um 16.05 Uhr. Um 18.30 Uhr wurde dann eine Pause für eine kleine Abschlussfeier eingelegt - muss auch sein. Stephan Langerbeins, Geschäftsführer des Referates, bedankte sich bei den 34 Betreuer*innen für die intensive Vorbereitung und ihr unermüdliches Engagement der letzten 14 Tage. Nur dadurch war es möglich, dass die 160 Kinder eine so tolle Zeit in Mini-Siegburg erleben konnten. Ein besonderer Dank ging an Alexandra Wolff, die als Projektreferentin des Referates, die Federführung für die erste Kinderstadt inne hatte und mit großer Begeisterung Mini-Siegburg nicht nur organisiert hat sondern wirklich gelebt hat. Dem Dank an "ihrer Alex" schlossen sich auch die Betreuer*innnen mit einer Überraschung an. Ein großer Dank gebührt auch der Stadt Siegburg, in dessen Auftrag das Jugendreferat die Kinderstadt organisert und durchgeführt hat. Die großzügige Unterstützung der Stadt, mit ihren vielfältigen Ressourcen (Schule, Bauhof, Fahrzeuge, Feuerwehr, Finanzen...), hat die Kinderstadt erst möglich gemacht.

Ein paar Zahlen der Kinderstadt: etliche hundert Liter Wasser, 700 Brötchen mit Aufschnitt, 1150 warme Mittagessen, 1500 Sandwichs, 1400 Stück Obst, 2300 Fotos, jede Menge Videos, einige wenige Verletzungen, 80 Stunden Sonne und für die Betreuer viel zu wenig Schlaf... Dieser wird nun nachgeholt...

Im nächsten Jahr geht es weiter...dann startet die zweite Kinderstadt Mini-Siegburg...vom 15.07. -19.07. und vom 22.07. - 26.07.2019...selber Ort...