Jugendsynode 2019 – Bewerbung jetzt!

Die Landessynode 2018 der Evangelischen Kirche im Rheinland hat beschlossen, dass vom 4.- 6. Januar 2019 erstmals eine Jugendsynode stattfindet. Sie soll sich aus 50 Personen aus der Evangelischen Jugend im Rheinland und 50 Personen aus dem Kreis der Landessynode zusammensetzen. Dabei soll jeder Kirchenkreis eine Landessynodale oder einen Landessynodalen zur Jugendsynode entsenden, um die Ergebnisse für die Landessynode fruchtbar zu machen.

Über das Amt für Jugendarbeit, als geschäftsführende Stelle der Evangelischen Jugend im Rheinland, sind wir nun über das Verfahren zur Verteilung der 50 Jugenddelegierten, nach Beschluss in der Delegiertenkonferenz (siehe unten), informiert worden:


„Bewerbung zur Teilnahme an der Jugendsynode 2019

Liebe Mitglieder der Delegiertenkonferenz,
mit dem u.g. Beschluss hat die Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland am 11.03.2018 entschieden, den Anteil die Plätze der Landessynode, der nicht von Inhaber*nnen von Mandaten wahrgenommen wird, zur Bewerbung auszuschreiben. Aus den eingehenden Bewerbungen erstellt der eingesetzte Nominierungsausschuss für die Delegiertenkonferenz im Herbst entsprechend den Vorgaben des DK-Beschlusses eine Vorschlagsliste über die abschließend beraten und entschieden wird.“

Interessierte für eine Teilnahme an der Jugendsynode bitten wir das Formblatt (download) auszufüllen und dem Jugendreferat bis spätestens 24. Mai 2018 zukommen lassen:
Per E-Mail an stephan.langerbeins@ekir.de oder per Fax an 02241 – 25 601 11 oder per Post an das Jugendreferat, Dammstr. 70-80, 53721 Siegburg. Wir leiten anschließend alle Bewerbungen an das Amt für Jugendarbeit weiter.


Hier der Beschluss der Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland vom 10. – 11. März 2018 zur Besetzung der Plätze des Jugendverbandes zur Jugendsynode 2019


Die Delegiertenkonferenz beschließt, die Plätze auf der Jugendsynode nach dem folgenden Prinzip zu verteilen:
Es wird aus den Mandatsinhabern (Stimmberechtigte Mitglieder des Vorstands, Vorsitz und Stellvertretung der ELJVR, zwei Sprecher der Konferenz der Synodalen Jugendreferate, die Ausschussvorsitzenden) der EJiR sowie von drei Vertretern der Werke und Verbänden eine Liste erstellt. Diese Plätze sind erstmal gesetzt.
Alle weiteren hauptamtlichen und ehrenamtlichen Mitglieder können sich zu einer Teilnahme bereit erklären. Ein Nominierungsausschuss aus 3 Mitgliedern des Vorstandes (Axel Büker, Alexander Schuhmann, Miriam Lohrengel) und 4 Mitgliedern der Delegiertenkonferenz (Annkatrin Zotter, Julia Langemeyer, Kassandra Ohst, Michaela Leyendecker) werden die Personen, die sich melden, sichten und eine Reihenfolge bilden. Hieraus erfolgt eine Auffüllung der übrigen Plätze. Es wird zwischen Ehren- und Hauptamtlichen das Verhältnis 2:1 angestrebt. Bei der Verteilung wird im Gesamten auf Geschlechtergerechtigkeit und Gebietsgerechtigkeit geachtet. Eventuelle Ausfälle aus den mandatierten Plätzen werden auch aus dieser Liste aufgefüllt.