Junge Geflüchtete zu Gast im Rhein-Energie-Stadion

Im Rahmen des Integrationsprojektes am Schulzentrum Neuenhof ging es mit 16 Jugendlichen zu einer Besichtigung des Rhein-Energie-Stadions - Heimatstättte des 1.FC Köln.

Nach dem Besprechen der wichtigsten Verhaltensregeln empfing uns unser Guide und führte uns durch die beeindruckende Kulisse des Stadions. Schon beim Betreten des Stadions zückten alle ihre Smartphones und schossen fleißig Fotos und Selfies. Von der großen Rasenfläche und den imposanten Tribünen waren die überwiegend geflüchteten Jugendlichen überwältigt und fingen teilweise an, von einer erfolgreichen Fußballkarriere zu träumen und sich vorzustellen, von einem großen Publikum bejubelt zu werden. Ein besonderer Programmpunkt war die Nachstellung einer Pressekonferenz in den offiziellen Presseräumen des Stadions. Hier konnten einige der Jugendlichen in die Rolle der Trainer*innen schlüpfen und die Fragen der Presse beantworten.

Von den VIP-Lounges im oberen Teil des Stadions hatten wir den perfekten Blick auf das Spielfeld und beim Besuch der Mannschaftskabine erfuhren die Jugendlichen einige witzige Anekdoten zur Vereinsgeschichte des FC.

Beim Torwandschießen sowie dem, mit der Vereinshymne untermalten, Einlauf ins Stadion konnten die Jugendlichen sich noch einmal mehr in die Lage eines Profifußballers versetzen.

Mit großer Freude haben die Jugendlichen an dem Ausflug teilgenommen. Noch während der Führung kamen die Fragen auf, wann wir uns dann mal gemeinsam ein Spiel im Stadion ansehen können. Auch aus der Sicht der Mitarbeiter*innen sowie dem Guide des Stadions war die Führung ein voller Erfolg und die Jugendlichen interessierte und angenehme Besucher. Bald wird das Team deshalb sicher noch einmal einen solchen Ausflug anbieten.