Solar-Ladestation des Jugendreferates zum ersten Mal im Einsatz

Eine Zusammenarbeit zwischen dem Carl-Reuther-Berufskolleg in Hennef und dem Jugendreferat der Evangelischen Kirchenkreise An Sieg und Rhein und Bonn verspricht ab jetzt die Rettung in kleinen Notsituationen. Sechs Auszubildende hatten während des Schuljahres in der „Wir bauen eine Solar-Ladestation“-AG eine Solaranlage mit angebauter Ladestation für 15 Smartphones gebaut. Die Idee und Initiative kam von Jugendreferatsleiter Stephan Langerbeins und Peter Gottke (Schulpfarrer am Berufskolleg und Vorstandsmitglied). Was zunächst als Holzkasten geplant war, wurde durch professionelle Unterstützung einer Technikfirma und dem Einsatz der Auszubildenden zu einem vollwertigen Generator mit einem etwa tischgroßen Solarpanel. Die Kosten von 500 Euro wurden durch Spenden von Lehrern, Schülern und Unternehmen getragen. Schule und Auszubildende übergaben nun das Gerät dem Kirchenkreis, der es nun zum ersten Mal in der Kindestadt „Mini-Siegburg“ nutzte. Der Einsatz bei anderen Veranstaltungen wie Gemeindefesten soll folgen. Und auch die weitere Zusammenarbeit zwischen Berufskolleg und Jugendreferat ist fest geplant.

 

Autor: Marlon Jungjohann