Evangelische Jugendsozialarbeit

Das Evangelische Jugendreferat ist anerkannter Freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe und ein regionaler Fachdienst, der sich im gesellschaftlichen und politischen Kontext für die Belange von Jugendlichen mit besonderem Förderbedarf einsetzt.

Ziel ist es, die Chancen der politischen und gesellschaftlichen Teilhabe von benachteiligten Jugendlichen in der Region Rhein-Sieg und Bonn zu fördern.

Jugendsozialarbeit in der Einwanderungsgesellschaft

Junge Menschen, die in unser Land einwandern, gibt es schon immer in der Geschichte von Deutschland. Allerdings ist die Ankunft von jungen geflüchteten Menschen aus Kriegs- und Krisengebieten aktuell eine große Herausforderung für die Gesellschaft insgesamt, die Politik und auch die Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe. Unabhängig davon, welchen Aufenthaltstitel sie haben, sind sie aufgrund ihrer Erlebnisse in besonderem Maß auf unsere Unterstützung angewiesen. Es gilt, für sie die in der UN-Kinderrechtskonvention verbürgten Rechte zu gewährleisten.

Aufgrund der hohen Zuzugszahlen wachsen auch für die Jugendsozialarbeit sowie die Arbeit mit jungen Menschen in der Kinder- und Jugendhilfe die quantitativen und qualitativen Anforderungen in Bezug auf die Unterstützung von jungen geflüchteten Menschen. Zwar hat sich die rechtliche Situation in Bezug auf den Zugang zu Ausbildung für junge Flüchtlinge bereits etwas verbessert. Es gilt jedoch, weitere Barrieren abzubauen. Darüber hinaus müssen spezifische nachhaltige Unterstützungsmöglichkeiten geschaffen werden, die jungen Geflüchteten eine Perspektive auf ein selbstbestimmtes Leben in Deutschland, ihrem Herkunftsland oder einem Drittland eröffnet.

Daher haben wir als  Jugendreferat in den vergangenen Jahren unsere Hilfe- und Förderangebote verstärkt, die den jungen eingewanderten Menschen eine nachhaltige Perspektive eröffnen.

Stärken, was stark macht!

Evangelische Jugendsozialarbeit, damit junge Menschen mit besonderem Förderbedarf besser unterstützt werden können.