Abschluss des HIT-Kochduells 2017

Bereits seit sieben Jahren kochen die Jugendlichen in den Jugendzentren der Rhein-Sieg Region um die Wette. Das kulinarische Begegnungsprojekt „HIT-Kochduell“ – initiiert und gefördert durch die HIT-Stiftung „Kinder brauchen Zukunft“ – fand nach dieser langen Zeit nun seinen krönenden Abschluss. Das Evangelische Jugendreferat An Sieg und Rhein und Bonn lud als Organisator des Duells zur Abschlussveranstaltung in den Speisesaal der Bundeskunsthalle nach Bonn ein.

Acht Teams schwangen im Jahr 2017 für den Siegertitel des Duells die Kochlöffel: der „Kleiner Muck e.V.“ aus Bonn Neu Vilich, das „Klecks“ aus Hennef, die Evangelischen Kirchengemeinden Holzlar, Niederkassel und Ruppichteroth, das Jugendzentrum JAP aus Bonn, der Spielplatz Finkenweg aus Bonn-Holzlar sowie der Kulturraum Sechtem. So unterschiedlich die einzelnen Einrichtungen waren, so unterschiedlich waren auch die Jugendlichen und ihre Koch-Mottos, wie zum Beispiel Neandertaler, Märchen, Vampire, usw. Prominente Unterstützung erhielten die insgesamt 80 Jugendlichen beim Kochen von der Comedien Margie Kinsky und dem Bundesligaschiedsrichter Sascha Stegemann.

Fünf Teams haben den 4. Platz gemacht: Finkenweg, Kulturraum, Ruppichteroth, das HIP und das Klecks. Den 3. Platz belegten die Jugendlichen des JAP aus Bonn. Als Preis erhielten sie einen Kinobesuch. Den 2. Platz belegten die Jugendlichen aus Bonn Holzlar und bekamen einen Gutschein zum Schwarzlichtminigolf. Erste wurden die Jugendlichen der Evangelischen Kirchengemeinde Niederkassel. Als Siegergruppe dürfen sie an einem Bubble-Soccer-Event in Köln teilnehmen.