Die Struktur

Das Konfi-Camp findet auf einem Campingplatz am Mittelmeer statt. Für 12-14 Tage fahren die Konfirmandengruppen dorthin. Ein Reiseveranstalter sorgt für Zeltmaterial, Verpflegung und Transport.

Drei Gemeinden führen gemeinsam das Konfi-Camp durch. Jede Gemeinde hat einen seperaten Platz (Dorf), auf dem sie ihren Konfirmandenunterricht, ihre Andachten und dorfinterne Programmpunkte durchführt.
Täglich treffen sich die Campteilnehmer aller Dörfer, um miteinander Gottesdienst zu feiern, Freizeit zu gestalten und Aktionen durchzuführen.

Eine Besonderheit des Konfi-Camps ist die Mitarbeitenden-Ausbildung. Konfirmierte Jugendliche bekommen eine Ausbildung zum Jugendmitarbeiter. Theorie und Praxis werden hierbei eng verknüpft.

In der Mitte des Konfi-Camps steht die „Haifischbar". Das ist ein Café, das täglich geöffnet hat. In der Haifischbar können die Jugendlichen Getränke bekommen, Spiele spielen oder Musik hören. Außerdem stehen immer Mitarbeitende für Gespräche und Hilfestellungen bereit.

 

Vorbereitet und geplant wird das Konfi-Camp von einem Kernteam, das aus den hauptamtlich Mitarbeitenden der beteiligten Gemeinden gebildet wird.

Unterstützt wird das Konfi-Camp auch vom Jugendreferat, das in vielen Belangen wichtige Funktionen übernimmt:

  • Verträge und Finanzen
  • Leitung des Kernteams
  • Dokumentation
  • Schulung der Mitarbeitenden