Der Jugendkulturbus des Jugendwerks

Jugendkulturbus

Der Jugendkulturbus sticht ins Auge:
Das quietschgelbe Mobil ist ein ehemaliger amerikanischer Schulbus – ausgestattet mit Sitzecke für mindestens acht Personen, Küche, mobilem Ton- und Filmstudio, Musikanlage, Flachbildschirm, Internetzugang, Spiel- und Sportmaterial sowie Gastank, Generator und Solar für eigenständige Stromversorgung. Die Nummer „1237“ stammt noch von der alten Schulbuslinie.

Der Bus rollt durch Bornheim und sucht Jugendliche an ihren Treffpunkten im Stadtgebiet auf, um ihnen viele bunte Freizeitangebote und Projekte anzubieten.

Neben den Angeboten hat das Jugendkulturbus-Team, bestehend aus 2 Mitarbeiter*innen (s.u.), aber stets auch ein offenes Ohr für die Anliegen der Jugendlichen. Sie geben Hilfestellung zu Arbeit, Schule, Ausbildung, oder Freizeitgestaltung. Sie bieten als Vertrauenspersonen auch tatkräftige Unterstützung in persönlichen Konflikt- und Krisensituationen an.

Als erste Ansprechpartner nehmen sie dabei Brücken-, und Lotsenfunktionen ein.
Sie helfen bei Bedarf und auf ausdrücklichen Wunsch der Jugendlichen bei der Herstellung von weiterführenden Kontakten zu Schulen, Betrieben, Beratungsstellen, Jugendamt und Jugendgerichtshilfe sowie zu Anwälten, Agentur für Arbeit, Jobcenter und anderen.

 

Der Fahrplan und die Haltestellen

Der Jugendkulturbus „1237“ steht dienstags, 16 bis 19 Uhr, an der Europaschule, Goethestraße 1 in Bornheim und von 19:30 bis 22 Uhr an der Wendelinus-Schule, Tränkerhofstraße 12 in Sechtem.

Am Mittwoch macht der Bus von 16 bis 22 Uhr Station an der Heinrich-Böll-Sekundarschule, Beethovenstraße 57 in Merten.

Donnerstags hält das optisch ansprechende Gefährt von 16 bis 21 Uhr am Fischerhäuschen, Leinpfad an Rhein in Hersel.

Und jeden Freitag empfängt der Bus die Jugendlichen von 16 bis 19 Uhr an der Europaschule, Goethestraße 1 in Bornheim und von 19:30 bis 22 Uhr an der Nikolausschule, Sandstraße 100 in Waldorf.

Hier erreicht ihr uns