Das Konzept

Das Konfi-Camp ist ein wichtiger Bestandteil des 2-jährigen Konfirmandenunterrichtes (KU), der in den Gemeinden durchgeführt wird.

Der KU besteht aus vier Phasen.

1. Phase: Begrüßung und Kennenlernen. Die Jugendlichen lernen sich als Gruppe kennen und erkunden die Gemeinde, zu der sie gehören.

2. Phase: Konfi-Camp. 2 Wochen intensiver Unterricht, verbunden mit Freizeit und Spielaktivitäten

3. Phase: Wöchentlicher Unterricht. Mit Schwung aus dem Konfi-Camp geht die Konfirmandengruppe in das zweite Unterrichtsjahr.

4. Phase: Vorbereitung der Konfirmation und Konfirmation: Der Abschlussgottesdienst wird vorbereitet und miteinander gefeiert. Nach dem KU werden die Jugendlichen eingeladen, als Jugendmitarbeiter dabeizubleiben.

Wir verstehen das Konfi-Camp als wichtiges Element des KU. Es geht um die Vermittlung christlicher Inhalte in Verbindung mit gemeinschaftlichem Erleben. Gemeinsames Leben und Lernen steht im Mittelpunkt. Aus der Gemeinschaft der Konfirmanden mit den Mitarbeitenden entsteht eine „Konfi-Gemeinde", die den Interessen und Bedürfnissen der Jugendlichen entspricht.

Die Erfahrungen aus dem Konfi-Camp werden mit in die Heimatgemeinde genommen. Dort wird die „Konfi-Gemeinde" in das Leben der Kirchengemeinde integriert.

Ziele des Konfi-Camps
  • Vermittlung christlicher Inhalte
  • Glauben erleben
  • Gemeinschaft erfahren
  • Selbständig werden
  • Verantwortung übernehmen